Siegfried Ludwig: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SüdmährenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
Er ist Jurist und Politiker (ÖVP). 1964-69 wurde er Abgeordneter im Niederösterreichischen Landtag, 1969-81 Landeshauptmannstellvertreter und 1981-92 Landeshauptmann von Niederösterreich.  
 
Er ist Jurist und Politiker (ÖVP). 1964-69 wurde er Abgeordneter im Niederösterreichischen Landtag, 1969-81 Landeshauptmannstellvertreter und 1981-92 Landeshauptmann von Niederösterreich.  
In seiner Amtszeit erhielt Niederösterreich nach langem Bemühen St. Pölten als eigene Landeshauptstadt. Ludwig leitete in den 80er Jahren eine Öffnung der ÖVP ("mehr Bürgernähe") ein.
+
In seiner Amtszeit erhielt Niederösterreich nach langem Bemühen St. Pölten als eigene Landeshauptstadt und es ereignete sich der historische Tag des Falls der "Eisernen Mauer", wo er im Jahre 1989 mit dem damaligen Außenminister Dr. Alois Mock den [[Stacheldraht durchgeschnitten]] hat.
 +
Ludwig leitete in den 80er Jahren eine Öffnung der ÖVP ("mehr Bürgernähe") ein.
  
 
zurück zu [[Persönlichkeiten]]
 
zurück zu [[Persönlichkeiten]]

Version vom 13. Dezember 2007, 11:13 Uhr

Ludwig.jpg
Siegfried Ludwig wurde am 14.Februar 1926 in Wostitz geboren.

Er war von 1981 bis 1992 Landeshauptman von Niederösterreich.

Er ist Jurist und Politiker (ÖVP). 1964-69 wurde er Abgeordneter im Niederösterreichischen Landtag, 1969-81 Landeshauptmannstellvertreter und 1981-92 Landeshauptmann von Niederösterreich. In seiner Amtszeit erhielt Niederösterreich nach langem Bemühen St. Pölten als eigene Landeshauptstadt und es ereignete sich der historische Tag des Falls der "Eisernen Mauer", wo er im Jahre 1989 mit dem damaligen Außenminister Dr. Alois Mock den Stacheldraht durchgeschnitten hat. Ludwig leitete in den 80er Jahren eine Öffnung der ÖVP ("mehr Bürgernähe") ein.

zurück zu Persönlichkeiten