Carl Ludwig von Littrow

Aus SüdmährenWiki
Version vom 6. April 2007, 10:48 Uhr von WikiAdmin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Ludwig von Littrow wurde in Kasan an der Wolga als Sohn von Joseph Johannes von Littrow aus Bischofteinitz geboren. Er studierte Astronomie und Mathematik in Wien und Berlin und promovierte in Krakau. Er arbeitete an der Universitätssternwarte in Wien und konnte bei eienr Übungsfahrt zur See ein neues Verfahren der Längenbestimmung finden, das sich bestens bewährte. Nach dem Tod seines Vaters wurde er 1842 Direktor der Universiätssternwarte und Professor der Astronomie an der Universität. Zu seiner schon im Knabenalter begonnen astronomischen Tättigkeit zählten Längenbestimmungen, systematische Beobachtungen von Planetoiden, Meteoren, Kometen und Sonnenfinsternissen. Die östereichische Astronomie verdankt Littrow die Errichtung der großen Sternwarte auf der Türkenschanze. Er war Mitglied der Kaiserichen Akademie der Wissenschaft.

Carl Ludwig von Littrow starb am 16.November 1877 in Venedig.